Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
01.12.2017

Stadtbibliothek: Kinder- und Jugendbuchwochen begeisterten das Publikum

Stadtbibliothek Kinder- und Jugendbuchwochen voller Erfolg
Karen-Susan Fessel hatte beim Autogramme schreiben viel zu tun.

© Stadtbibliothek Husum

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle, die schon einmal versucht haben, eine Zuhörergruppe durch reines Vorlesen zu fesseln, wissen Bescheid: Das ist gar nicht so einfach.

Die Autorinnen und Autoren, die während der diesjährigen landesweiten Kinder- und Jugendbuchwochen in der Stadtbibliothek Husum zu Gast waren, begeisterten ihr Publikum mit ganz hoher, echter Vorlesekunst und glänzten durchgehend fast ohne Zubehör.

Multitalent Jörg Isermeyer - nicht nur Autor, sondern auch Musiker, Schauspieler und Regisseur - brachte außer seinem preisgekrönten Buch „Alles andere als normal“ seine grandiose Stimme mit und überzeugte auf ganzer Linie.

Karen-Susan Fessel hatte in ihrem flexiblen Lesungsprogramm aus jeweils mehreren ihrer Werke als einziges „Gimmick“ Beispiele für die vielen Übersetzungen ihrer Bücher in andere Sprachen dabei – ihr Jugendbuch „Steingesicht“ ist übrigens Pflichtlektüre für alle Achtklässler in Taiwan.

Bei Stefanie Taschinskis Lesungen gab sich zusätzlich die Hauptfigur von „Caspar und der Meister des Vergessens“ als Marionette die Ehre und zwischen zwei Kapiteln von Lucy Astners „Polly Schlottermotz“ musste Pollys bester Freund, der entsetzlich kurzsichtige Fledermäuserich Adlerauge, mittels Zauberwort aus seinem Schönheitsschlaf geweckt werden.

 Richtig multimedial zeigte sich lediglich Oliver Pautsch mit seinem Programm „Von der Kurzgeschichte zum Drehbuch, vom Drehbuch zum Kurzfilm“, als er nicht nur seine Kurzgeschichte „Ein einfacher Auftrag“ vorlas, sondern auch den daraus entstandenen gleichnamigen Kurzfilm präsentierte, der 1997 den Studenten-Oscar gewann. Leider durfte der Drehbuch-Autor damals nicht mit zur Oscar-Verleihung nach Los Angeles – das hätte sonst sicherlich Stoff für mindestens eine weitere tolle Kurzgeschichte gegeben.

Komplettiert wurde das Programm der Kinder- und Jugendbuchwochen neben diesem umfangreichen Lesungsangebot für die vierten und sechsten Husumer Schulklassen wie jedes Jahr durch ein Theaterstück: Mathias Lück präsentierte seinen „Piratenspaß mit Mathjes“ für Kinder ab vier Jahren und erzählte dabei, dass sich Piraten die Langeweile bei Flaute besonders gern mit Geschichten vertrieben.

So schließt sich der Kreis, denn neben großartiger Vorlesekunst braucht es noch eine zweite Zutat, um Zuhörer zu fesseln: Eine gute Geschichte. Und davon gab es in diesem Jahr in der Stadtbibliothek wieder reichlich zu hören.

Die Kinder- und Jugendbuchwochen finden immer im November statt und werden in Husum von der Nord-Ostsee-Sparkasse unterstützt.

Schnell gefunden