Hilfsnavigation

Schriftzug Stadt Husum
Titelfoto Leben
08.05.2018

Ideen für das Projekt »Integration« gesucht

Die Flüchtlingswelle, die 2015 nach Deutschland überschwappte, ist inzwischen abgeebbt. Dennoch kommen nach wie vor Flüchtlinge, wenn auch nicht in Massen. Die Stadt Husum hat sich gemeinsam mit den Ämtern Nordsee-Treene, Pellworm und Viöl sowie der Stadt Friedrichstadt seinerzeit zügig auf die neue Situation eingestellt, auch dank zahlreicher ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer.

Die genannten Ämter und Städte gehören mittlerweile zu einem von insgesamt sechs sogenannten Funktionsräumen in Nordfriesland, sie bilden den Funktionsraum 5. Ihre Aufgabe besteht darin, Flüchtlinge zu integrieren, doch leider fehlt es vielerorts an Kapazitäten in den Verwaltungen. „Da wir keine Stellen im Haushalt dafür haben, wird diese Aufgabe nicht von uns als Verwaltung wahrgenommen, sondern an Dritte vergeben“, so Malte Hansen, Leiter des Husumer Ordnungsamtes.

Größtenteils liegt das Thema „Integration“ für den Funktionsraum 5 deshalb in den Händen des Diakonischen Werks. Der Kinderschutzbund Westküste und auch die Husumer Volkshochschule sowie weitere Institutionen gehören ebenfalls zu den Dritten. Ganz davon abgesehen hat das Land Schleswig-Holstein Geld zur Verfügung gestellt, genau genommen 30.000 Euro, zwecks Förderung nachhaltig wirkender Integrations-Projekte.

Wer Ideen hat, um Flüchtlinge quasi an die Hand zu nehmen, um ihnen den Weg in die nordfriesische Gemeinschaft und Kultur zu ebnen, kann sich mit einem Antrag bewerben. „Im Vordergrund steht die Nachhaltigkeit“, betont Malte Hansen und auch, dass sich jeder, sowohl Privatpersonen als auch Institutionen mittels Antrag bewerben können.

Ein Gremium aus dem Funktionsraum 5 - bestehend aus den Leitenden Verwaltungsbeamten der Ämter sowie den Bürgermeistern der Städte - entscheidet letztendlich, wer mit welchem Projekt finanziell gefördert wird.

Die Anträge sind beim Ordnungsamtsleiter der Stadt Husum erhältlich, der auch gerne weitere Informationen über das Integrationsprojekt gibt und Fragen beantwortet. Kontakt: Malte Hansen, Tel. 04841-666-310, Fax 04841-666-300 oder per Mail an malte.hansen@husum.de.

Schnell gefunden

Kontakt

Simone Mommsen
Hauptamt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon:  04841 666-116
simone.mommsen@husum.de
Raum:  315
Kontaktformular

Sprechzeiten

Dienstag und Mittwoch
8:30 Uhr bis 12:30 Uhr